RATGEBER

Wo ist das Halten verboten? Regeln in der Übersicht und Bußgelder

Wo ist das Halten verboten? Achten Sie auf die Verkehrsschilder!
Wo ist das Halten verboten? Achten Sie auf die Verkehrsschilder!

Wo ist das Halten verboten? Hierbei handelt es sich um eine wichtige Frage im Rahmen der Ausbildung in der Fahrschule. Fahrschüler müssen genau wissen, an welchen Stellen sie (nicht) halten dürfen, um die theoretische Prüfung für den Führerschein zu bestehen. Und auch für Teilnehmer am Straßenverkehr ist dies ein wichtiger Punkt, schließlich drohen bei Verstößen Sanktionen.

Bußgeldkatalog: Sanktionen für Halteverstöße

Halte­verstoßBuß­geldPunk­teFahr­verbot
gehalten:
- in scharfen Kurven
- an engen oder unübe­­sicht­lichen Stellen
- auf Beschleu­­nigungs- oder Verzöge­r­ungs­streifen
- im Bereich von Fuß­gänge­­über­wegen (inkl 5-Meter-Raum davor)
- an Taxi­­ständen
- bis zu zehn Meter vor Licht­­zeichen
- in Halte­verbots­zonen
20 €
...dabei andere behindert35 €
In 2. Reihe gehalten55 €
...dabei andere behindert70 €1
In oder vor einer Feuer­wehr­zu­fahrt gehalten10 €
Nicht platz­­sparend gehalten10 €
Im Fahr­­raum von Schienen­­fahrzeugen gehalten20 €
...dabei andere behindert30 €
Unbe­­rechtigt in einer Not­halte- oder Pannen­­bucht gehalten20 €

Bußgeldrechner: Welches Bußgeld droht, wenn Sie verbotenerweise halten?

FAQ: Wo ist das Halten verboten?

Was ist der Unterschied zwischen Halten und Parken?

Bei einer Fahrtunterbrechung, die nicht durch den Verkehr oder Verkehrszeichen und -regeln angeordnet wird, wird vom Halten gesprochen. Halten Sie länger als drei Minuten oder verlassen Sie Ihr Fahrzeug, dann wird meist vom Parken gesprochen. Welche Sanktionen bei einem Halteverstoß zu erwarten sind, erfahren Sie hier.

Wo ist das Halten verboten?

Sie dürfen unter anderem nicht an engen und unübersichtlichen Straßenstellen, auf Bahnübergängen, auf Fußgängerüberwegen und auf Autobahnen halten. Lernen Sie gerade für den Führerschein, dann kann Ihnen unsere Übersicht weiterhelfen. Dort finden Sie Informationen dazu, wo das Halten verboten und wo es erlaubt ist.

Wo ist das Halten auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen verboten?

Das Halten ist auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen grundsätzlich verboten, das gilt nicht nur für die Fahrbahnen, sondern auch für den Seitenstreifen. Sie dürfen nur auf ausgewiesenen Parkplätzen halten.

Fragen für die theoretische Führerscheinprüfung zum Halten

Der offizielle Fragenkatalog für die theoretische Führerscheinprüfung enthält verschiedene Fragen rund um das Halteverbot. Bereiten Sie sich auf die Prüfung vor, sollten Sie diesen Themenkomplex also nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Wir stellen einige der Fragen vor, damit Sie gut vorbereitet sind:

Wo ist das Halten verboten? (1.2.12-001)

  • An engen und an unübersichtlichen Straßenstellen: verboten
  • Auf Bahnübergängen: verboten
  • Unmittelbar hinter Fußgängerüberwegen: erlaubt

Wo ist das Halten verboten? (1.2.12-103)

  • An Taxenständen: verboten
  • Auf markierten Fahrstreifen mit Richtungspfeilen: verboten
  • Auf der Fahrbahn, wenn rechts ein geeigneter Seitenstreifen vorhanden ist: verboten

Wo ist das Halten verboten? (1.2.12-104)

  • Auf Fußgängerüberwegen sowie bis zu 5 m davor: verboten
  • Unmittelbar hinter Fußgängerüberwegen: erlaubt
  • Über Schachtdeckeln: erlaubt

Wo ist das Halten verboten? (1.2.12-125)

  • Auf Einfädelungs- und Ausfädelungsstreifen: verboten
  • Auf markierten Fahrstreifen mit Richtungspfeilen: verboten
  • Vor Ein- und Ausfahrten von Grundstücken: erlaubt

Wo ist das Halten verboten? (1.2.12-132)

  • In Parkverbotszonen: erlaubt
  • Vor Feuerwehrzufahrten: verboten
  • In allen Einbahnstraßen: erlaubt

Wo gilt ein Halteverbot?

Wo ist das Halten verboten? Auf einem Bahnübergang ist es nicht erlaubt.
Wo ist das Halten verboten? Auf einem Bahnübergang ist es nicht erlaubt.

Sie halten mit Ihrem Fahrzeug, wenn Sie eine Fahrt unterbrechen, obwohl dies nicht durch den Verkehr oder ein Verkehrszeichen vorgegeben ist. Das bedeutet: Stellen Sie Ihren Pkw an den Fahrbahnrand, um schnell einen Schluck zu trinken, dann halten Sie. Stehen Sie jedoch vor einer roten Ampel, dann handelt es sich nicht um ein Halten.

Doch nicht überall ist es Verkehrsteilnehmern erlaubt, zu halten. Wo ist das Halten verboten? Auf ein Verbot weisen die Straßenverkehrsordnung, Halteverbotsschilder sowie andere Verkehrszeichen hin. Auf diese gehen wir im Folgenden näher ein.

Vom Parken wird gesprochen, wenn Sie mehr als drei Minuten halten oder Ihr Fahrzeug verlassen.

Regeln der StVO: An diesen Stellen dürfen Sie nicht halten

Wo ist das Halten laut Straßenverkehrsordnung verboten? Ein Halteverbot gilt an den folgenden Stellen:

  • an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen
  • im Bereich von scharfen Kurven
  • auf Einfädelungs- und auf Ausfädelungsstreifen
  • auf Bahnübergängen
  • vor und in Feuerwehrzufahrten
  • auf Autobahnen (auch auf dem Seitenstreifen)
  • vor und auf Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen)

Zusätzlich gilt bezüglich der Frage „Wo ist das Halten verboten?“: Speziell fürs Taxi ausgeschilderte Parkplätze sind für andere Verkehrsteilnehmer tabu. Am Taxenstand dürfen Sie also beispielsweise mit Ihrem Pkw nicht halten, ansonsten droht ein Knöllchen.

Bedeutung der Halteverbotszeichen

Zusätzlich gibt es spezielle Halteverbotszeichen, die auf ein entsprechendes Verbot hinweisen. Dabei wird zwischen dem eingeschränktem und dem absoluten Halteverbot unterschieden:

Absolutes Halteverbot

Bei einem absoluten Halteverbot ist das Halten in jedem Fall verboten.

Eingeschränktes Halteverbot

Handelt es sich um ein eingeschränktes Halteverbot, dürfen Sie dort maximal drei Minuten halten.

Vorgaben zum Halten durch andere Verkehrszeichen

Wo ist das Halten noch verboten? Auf ein Verbot weisen auch diese Verkehrszeichen hin:

  • Stoppschild
  • Ampel
  • Vorfahrt-gewähren-Schild

Sie dürfen vor diesen nicht halten, wenn Sie die Sicht darauf für andere Verkehrsteilnehmer behindern würden.

Fahrzeuge dürfen nicht näher als 10 Meter vor einem Andreaskreuz halten, wenn sie dieses sonst verdecken würden.

Bildnachweise: Fotolia.com © vulkanismus, Fotolia.com © VRD

c