RATGEBER

Kopfhörer beim Autofahren: Erlaubt oder verboten?

Darf man beim Autofahren Kopfhörer tragen?
Darf man beim Autofahren Kopfhörer tragen?

Viele Autofahrer genießen es, auf dem Weg zur Arbeit Musik zu hören oder sich lange Fahrten mit einem Hörbuch zu verkürzen. Aber darf man eigentlich auch Kopfhörer beim Autofahren tragen? Wir verraten Ihnen, was die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) diesbezüglich erlaubt, und wann Sie möglicherweise mit einem Bußgeld rechnen müssen.

FAQ: Kopfhörer beim Autofahren

Darf man mit Kopfhörern Auto fahren?

Ja, grundsätzlich sind Kopfhörer beim Autofahren erlaubt. § 23 StVO Abs. 1 legt allerdings fest, dass Ihr Gehör dabei nicht beeinträchtigt werden darf. Verhindern die Kopfhörer also, dass Sie die Verkehrsgeräusche wahrnehmen, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit.

Was passiert, wenn mein Gehör durch die Kopfhörer beim Fahren beeinträchtigt wird?

In diesem Fall kann ein Bußgeld von 10 Euro verhängt werden.

Warum kann das Autofahren mit Kopfhörern riskant sein?

Kopfhörer können Sie gegen die Verkehrsgeräusche abschirmen, sodass Sie zum Beispiele Warnsignale wie Martinshorn oder Hupe nicht wahrnehmen. Vor allem wenn Sie Musik über Kopfhörer hören, kann es vorkommen, dass Ihr Gehör andere Töne ausblendet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Kopfhörer während der Autofahrt: Das besagt die StVO

Aufpassen mit Kopfhörern: Beim Autofahren darf Ihr Gehör nicht beeinträchtigt sein!
Aufpassen mit Kopfhörern: Beim Autofahren darf Ihr Gehör nicht beeinträchtigt sein!

Die gute Nachricht vorweg: Gemäß der StVO sind Kopfhörer im Auto erlaubt – oder genauer gesagt: Es gibt keine Vorschrift, die Kopfhörer beim Autofahren grundsätzlich verbietet. Möchten Sie also Musik hören oder telefonieren, ohne die anderen Fahrzeuginsassen zu behelligen, spricht erst einmal nichts dagegen, dafür Kopfhörer zu benutzen.

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass sich die Lautstärke in Grenzen hält, sodass Sie immer noch mitbekommen, was um Sie herum im Straßenverkehr geschieht. Das ist nicht nur vernünftig, sondern auch vorgeschrieben, nämlich in § 23 StVO: Laut diesem haben Sie als Fahrzeugführer u. a. dafür zu sorgen, dass Ihr Gehör nicht durch Geräte beeinträchtigt wird. Andernfalls kann es sowohl für Sie als auch andere Verkehrsteilnehmer gefährlich werden, wenn Sie z. B. ein Martinshorn oder eine Hupe überhören.

Beeinträchtigtes Gehör: Das sind die Konsequenzen

Beeinträchtigen die Kopfhörer Ihr Gehör beim Autofahren, kann das ein Bußgeld von 10 Euro nach sich ziehen. Das klingt vielleicht nicht sehr gravierend, aber unter Umständen können die Konsequenzen wesentlich ernster sein.

Wenn Sie nämlich das Martinshorn eines sich nähernden Einsatzwagens überhören und diesem nicht unverzüglich Platz machen, fallen mindestens 240 Euro Bußgeld an sowie zwei Punkte in Flensburg. Obendrein müssen Sie für einen Monat den Führerschein abgeben.

Und verursachen Sie gar einen Unfall, weil Ihre Kopfhörer Sie beim Autofahren beeinträchtigt haben, kann Ihre Haftpflichtversicherung Sie wegen grober Fahrlässigkeit in Regress nehmen.

Hingehört: So funktioniert der Maskierungseffekt

Verzichten Sie lieber auf Kopfhörer beim Autofahren und nutzen Sie stattdessen den Lautsprecher Ihres Autos.
Verzichten Sie lieber auf Kopfhörer beim Autofahren und nutzen Sie stattdessen den Lautsprecher Ihres Autos.

Kopfhörer können beim Autofahren dafür sorgen, dass Sie andere Töne nicht mehr wahrnehmen, weil deren Geräuschquelle viel weiter von Ihrem Ohr entfernt ist als Ihre Kopfhörer. Obendrein neigt unser Gehör dazu, bei ähnlichen Tonfrequenzen nur auf die lauteste zu hören und die anderen auszublenden. Gerade Musik hat die Eigenschaft, viele verschiedene Frequenzen zu nutzen, weshalb sie Ihr Gehör viel leichter von anderen Tönen abschirmen kann als z. B. ein Telefongespräch.

Ein weiteres Phänomen, das hier eine Rolle spielt, ist der sogenannte Maskierungseffekt. Er beschreibt den Umstand, dass das menschliche Gehör manche Frequenzen schlechter wahrnimmt als andere. So können z. B. tiefe Töne (wie etwa wummernde Bässe) hohe Töne (wie etwa eine Fahrradklingel) maskieren.

Es ist deshalb prinzipiell ratsam, auf Kopfhörer beim Autofahren zu verzichten. Nutzen Sie lieber einen Lautsprecher, der sich in einiger Entfernung zu Ihren Ohren befindet, und achten Sie auf eine moderate Lautstärke Ihrer Musik.

Bildnachweise: Depositphotos.com/flowertiare, Depositphotos.com/pakhay, iStockphoto.om/kitkana

c