Umweltplakette: Bußgelder, Kauf, Gültigkeit

Wo bekomme ich die grüne Plakette?
Wo bekomme ich die grüne Plakette?

Bußgeldkatalog: Umweltplakette und Umweltzonen

VerstoßBußgeld in Euro
Sie befuhren ohne korrekte Umweltplakette eine Umweltzone. 100

Fahrzeuge, die mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet sind, stoßen jede Menge Schadstoffe aus, die die Umwelt belasten. Gerade in Ortschaften, wo viele Kfz auf engem Raum zusammenkommen, kann dies zum Problem werden. Aus diesem Grund befinden sich in zahlreichen Städten Deutschlands sogenannte Umweltzonen. Diese dürfen nur von Fahrzeugen befahren werden, die einen geringen Schadstoffausstoß und eine entsprechende Umweltplakette besitzen. Was es mit dieser auf sich hat und welche Sanktionen bei Verstößen laut Tatbestandskatalog drohen können, erklärt der folgende Ratgeber.

FAQ: Umweltplakette

Welche Umweltplakette bekommt mein Auto?

Dies hängt davon ab, welcher Schadstoffklasse Ihr Fahrzeug angehört. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Ich war in einer Umweltzone mit fehlender/falscher Umweltplakette unterwegs. Welche Strafe droht mir?

Eine Strafe im rechtlichen Sinne fällt hier nicht an, da es sich hierbei gemäß deutschem Recht nicht um eine Straftat handelt, sondern um eine Ordnungswidrigkeit. Wie diese sanktioniert wird, können Sie dieser Tabelle entnehmen.

Bin ich in Deutschland verpflichtet, eine Umweltplaketten zu kaufen?

Nein, eine generelle Pflicht zum Erwerb der Umweltplakette besteht in Deutschland nicht. Wenn Sie sich ganz sicher sind, dass Sie mit Ihrem Fahrzeug niemals eine Stadt mit einer Umweltzone befahren werden, können Sie auf die Umweltplakette verzichten, ohne laut Bußgeldkatalog Sanktionen fürchten zu müssen.

So erhalten Sie die Umweltplakette

In einer Umweltzone zu fahren ohne Umweltplakette, kann Ihnen ein Bußgeld einbringen.
In einer Umweltzone zu fahren ohne Umweltplakette, kann Ihnen ein Bußgeld einbringen.

Wollen Sie für Ihr Kfz eine Umweltplakette (auch bekannt als „Feinstaubplakette”) kaufen, können Sie sich an folgende Stellen wenden:

  • Zulassungsbehörde
  • Einrichtungen, die zur Durchführung von Abgasuntersuchungen berechtigt sind (z. B. TÜV, DEKRA, GTÜ, ausgewählte Kfz-Werkstätten)
  • Stadtverwaltung (nur in machen Städten wie z. B. Berlin oder Stuttgart)

In der Regel müssen Sie dazu nicht persönlich erscheinen, denn fast alle diese Einrichtungen bieten die Möglichkeit, die Umweltplakette per Online-Formular zu bestellen. Die Plakette erhalten Sie dann kurze Zeit später per Post, sodass Sie sie selbst an Ihrem Fahrzeug anbringen können.

Die Bestellformulare können sich je nach Anbieter leicht voneinander unterscheiden. Bei einigen reicht es, Ihre Kontaktdaten und das Kennzeichen Ihres Fahrzeugs anzugeben, andere verlangen weitere Informationen wie z. B. den Typ und Hersteller Ihres Fahrzeugs oder die Fahrzeugidentifizierungsnummer. Auch eine Kopie der Zulassungsbescheinigung wird mitunter gefordert.

Sie müssen beim Kauf der Umweltplakette mit Kosten von 5 bis 20 Euro rechnen, je nachdem, wo Sie die Plakette erwerben.

Gültigkeit der Umweltplakette

Haben Sie Ihre Umweltplakette einmal an der Windschutzscheibe angebracht (was übrigens so erfolgen muss, dass die Plakette gut von außen sichtbar ist und gleichzeitig nicht die Sicht des Fahrers einschränkt), ist sie unbefristet gültig. Es besteht somit nicht die Pflicht, die Plakette nach einer bestimmten Zeit zu erneuern.

Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass die Umweltplakette ihre Gültigkeit verliert. Dies ist der Fall, wenn:

  • sich das Kennzeichen des Fahrzeugs ändert (die Plakette ist sowohl fahrzeug- als auch kennzeichengebunden)
  • die Plakette nicht mehr lesbar ist, weil z. B. die Schrift verblasst ist

In diesem Fall müssen Sie die alte Umweltplakette entfernen und eine neue erwerben, sofern Sie weiterhin vorhaben, mit Ihrem Fahrzeug eine Umweltzone zu befahren.

Auch räumlich gilt die Umweltplakette unbefristet. Sie ist also nicht nur in einer bestimmten Stadt gültig, sondern bundesweit. Beachten Sie aber, dass fast jede Umweltzone in Deutschland nur das Befahren mit grüner Plakette gestattet. Lediglich in Neu-Ulm dürfen Sie auch mit der gelben Umweltplakette in die Umweltzone fahren. Hat Ihr Auto hingegen eine rote oder gar keine Plakette, sind sämtliche Umweltzonen in Deutschland für Sie tabu (ausgenommen sind mitunter Oldtimer).

Welche Plakette bekommt mein Auto?

Welche Umweltplakette ein Auto erhält, hängt von dessen Schadstoffklasse ab.
Welche Umweltplakette ein Auto erhält, hängt von dessen Schadstoffklasse ab.

Die Umweltplakette gibt Auskunft darüber, wie schadstoffarm ein Fahrzeug ist. Deshalb entscheidet bei Diesel-Autos die Schadstoffklasse darüber, welche Plakette es erhält:

  • Euro 0 oder Euro 1: keine Umweltplakette
  • Euro 2 oder Euro 1 mit Partikelfilter: rote Umweltplakette
  • Euro 3 oder Euro 2 mit Partikelfilter: gelbe Umweltplakette
  • Euro 4, Euro 5, Euro 6 oder Euro 3 mit Partikelfilter: grüne Umweltplakette

Bei Autos mit Benzin-Motor kommt es hingegen darauf an, ob sie einen Katalysator besitzen oder nicht. Ist dies der Fall, können ihre Besitzer in der Regel die grüne Plakette kaufen. Hat das Auto hingegen keinen Katalysator (oder noch einen besonders alten), erhält es keine Umweltplakette.

Bildnachweise: eigenes Bild, eigenes Bild, fotolia.com/Maren Winter