Unfall im Straßenverkehr: Was ist zu tun?

Ob Fahrrad-, Auto- oder Motorradunfall: Das richtige Verhalten danach ist entscheidend!
Ob Fahrrad-, Auto- oder Motorradunfall: Das richtige Verhalten danach ist entscheidend!

Bußgeldkatalog: Ordnungswidrigkeiten bei einem Verkehrsunfall

OrdnungswidrigkeitBußgeld in Euro
Unfallstelle wurde nicht abgesichert 30
... es kam zu einem weiteren Unfall35
Unfallfahrzeug wurde nicht sofort zur Seite gefahren30
... es kam zu einem weiteren Unfall35
Unfallbeteiligter unterließ es, ...
... seine Beteiligung am Unfall anzugeben 30
... auf Verlangen seinen Namen und Adresse zu nennen30
... auf Verlangen seinen Führerschein oder Fahrzeugschein vorzuzeigen30
... Angaben zu seiner Haftpflichtversicherung zu machen30
... nach Verstreichen einer angemessenen Wartezeit seinen Namen und Adresse am Unfallort zu hinterlassen30
Unfallspuren wurden vor den notwendigen Feststellungen beseitigt30
Als sog. „Gaffer“ das Unfallgeschehen beobachtet, ohne Hilfe zu leisten, und dabei Einsatzkräfte behindert oder den Verkehr behindert oder gefährdet20 bis 1000

Strafrahmen für Straftaten bei einem Verkehrsunfall

StraftatSanktionen
Unterlassene HilfeleistungGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr, 3 Punkte, ggf. Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis
Unerlaubtes Entfernen vom UnfallortGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, 3 Punkte, ggf. Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis
Fahrlässige KörperverletzungGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, 3 Punkte, ggf. Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis
Fahrlässige TötungGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren, 3 Punkte, ggf. Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis
Als sog. „Gaffer“ Fotos oder Videoaufnahmen vom Unfallort gemachtGeldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren, 3 Punkte, ggf. Fahrverbot oder Entziehung der Fahrerlaubnis

Laut Angaben des statistischen Bundesamtes ereigneten sich allein im Jahr 2018 mehr als 2,6 Millionen Verkehrsunfälle in Deutschland. Selbst der umsichtigste Fahrer kann nicht immer verhindern, dass er in eine Karambolage verwickelt wird. Aber wissen Sie auch, wie Sie sich bei einem Unfall korrekt verhalten müssen? Wir verraten es Ihnen.

Das richtige Vorgehen bei einem Unfall

Leider ereignet sich auch immer wieder ein tödlicher Verkehrsunfall.
Leider ereignet sich auch immer wieder ein tödlicher Verkehrsunfall. Dies kann eine Strafe wegen fahrlässiger Tötung zur Folge haben.

Auch wenn es schwerfallen mag, sollten Sie nach einem Autounfall vor allem erst einmal die Nerven bewahren. Denn nur mit einem kühlen Kopf können Sie die notwendigen Schritte einleiten, um eine Behinderung oder Gefährdung des Straßenverkehrs zu vermeiden.

So sollten Sie als Beteiligter bei einem Unfall vorgehen:

  1. Zuallererst müssen Sie die Unfallstelle absichern: Stellen Sie Ihr Fahrzeug nach Möglichkeit rechts an den Fahrbahnrand, schalten Sie die Warnblinkanlage an, legen Sie die Warnweste an und stellen Sie das Warndreieck auf.
  2. Bei Personenschäden: Setzen Sie einen Notruf ab, damit professionelle Helfer so schnell wie möglich vor Ort sein können.
  3. Bei Personenschäden: Leiten Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen für die Verletzten ein. Sind mehrere Personen vor Ort, sollten Sie die Aufgaben unter sich aufteilen, sodass Notruf und Erste Hilfe gleichzeitig erfolgen können. (Hier finden Sie zusätzliche Infos zum Verbandskasten.)
  4. Rufen Sie ggf. die Polizei, um den Unfall aufnehmen zu lassen. Dies ist erforderlich, wenn es zu Personenschäden kam, bei einem Wildunfall oder wenn Sie ein parkendes Fahrzeug beschädigt haben und der Besitzer auch nach einer angemessenen Wartezeit noch nicht aufgetaucht ist. Auch wenn die Schuldfrage ungeklärt ist, ist es ratsam, die Polizei zu rufen, damit diese einen Unfallbericht anfertigt.
  5. Tauschen Sie mit den anderen Unfallbeteiligten die Versicherungsdaten aus und hinterlegen Sie diese Daten ggf. auch bei der Polizei.
  6. Melden Sie den Unfall innerhalb einer Woche Ihrer eigenen Versicherung und innerhalb von zwei Wochen der Versicherung des Unfallgegners.

Durch diese Schritte vermeiden Sie zudem, wegen einer Ordnungswidrigkeit mit Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog belangt zu werden oder sich gar einer Verkehrsstraftat schuldig zu machen.

Mehr Informationen zum richtigen Verhalten bei einem Unfall erhalten Sie in diesem Video:

Video: Was ist bei einem Unfall zu tun?

Parkschaden: Vermeiden Sie Unfallflucht!

Bei einem Unfall mit Parkschaden reicht es nicht, einfach einen Zettel zu hinterlassen.
Bei einem Unfall mit Parkschaden reicht es nicht, einfach einen Zettel zu hinterlassen.

Wird von einem Verkehrsunfall gesprochen, ist nicht immer gleich eine Massenkarambolage oder gar ein tödlicher Unfall gemeint. Es kann sich auch um einen simplen Rempler an einem parkenden Fahrzeug handeln. Selbst wenn dabei kein sichtbarer Schaden entstanden ist, handelt es sich hierbei per Definition um einen Unfall, weshalb Sie sich auch hier richtig verhalten müssen. Ansonsten riskieren Sie es, wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort („Fahrerflucht“) eine Strafe zu erhalten.

Es reicht wohlgemerkt nicht, einfach einen Zettel mit Ihren Kontaktdaten zu hinterlassen (auch wenn viele Menschen das glauben). Denn ein solches Stück Papier kann schnell verloren gehen oder zerstört werden und dann wird der Geschädigte nie erfahren, wer der Schuldige ist.

Haben Sie ein parkendes Auto angerempelt, sind Sie deshalb verpflichtet, eine angemessene Zeit auf den Besitzer zu warten. Was als „angemessen“ gilt, hängt von den konkreten Umständen ab (Tageszeit, Ort, Witterungsbedingungen etc.), aber üblicherweise müssen Sie wenigstens eine halbe Stunde warten.

Ist nach Verstreichen dieses Zeitraums immer noch kein Fahrzeughalter in Sicht, ist der Unfall der Polizei zu melden. Haben Sie kein Mobiltelefon zur Hand, dürfen Sie sich dafür auch vom Unfallort entfernen. Es kann allerdings sein, dass die Polizei Sie auffordert, später für die Unfallaufnahme dorthin zurückzukehren.

FAQ: Unfall

Sollte ich bei einem Unfall mit Personenschäden zuerst den Notruf absetzen oder Erste Hilfe leisten?

Sind Sie alleine, sollten Sie immer zuerst den Notruf absetzen und erst danach mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen beginnen. Sind hingegen noch andere Personen vor Ort, können Sie die Aufgaben unter sich aufteilen.

Wann muss ich bei einem Verkehrsunfall die Polizei rufen?

Bei Personenschäden, bei einem Wildunfall oder wenn Sie einen Parkschaden verursacht haben und der Besitzer des beschädigten Autos auch nach einer angemessenen Wartezeit nicht aufgetaucht ist. Des Weiteren ist es auch bei ungeklärter Schuldfrage ratsam, die Polizei zu rufen.

Welche Sanktionen drohen mir, wenn ich mich bei einem Unfall falsch verhalte?

Die Bußgelder für Ordnungswidrigkeiten können Sie unserer Bußgeldtabelle entnehmen. Die möglichen Strafen für Straftaten finden Sie hier.

Bildnachweise: Fotolia.com/phpetrunina14, Fotolia.com/mitifoto, Fotolia.com/El Paparazzo