RATGEBER

Handy auf dem Fahrrad benutzt: Welche Konsequenzen drohen?

Bußgeld: Auf dem Fahrrad mit dem Handy zu hantieren, kostet 55 Euro.
Bußgeld: Auf dem Fahrrad mit dem Handy zu hantieren, kostet 55 Euro.

Bußgeldkatalog: Fahrrad fahren mit Handy in der Hand

VerstoßBußgeld in Euro
Beim Fahrradfahren das Handy oder ein anderes elektronisches Gerät, das zur Kommunikation, Organisation, Unterhaltung, Navigation oder Information dient, benutzt55

Handy beim Fahrradfahren benutzt: Bußgeld ermitteln mit dem Bußgeldrechner

Dass die Benutzung des Handys am Steuer eines Kraftfahrzeugs absolut tabu ist, ist bekannt. Doch auch Fahrradfahrern ist es nicht erlaubt, während der Fahrt das Mobiltelefon zu verwenden – und trotzdem wird dieses Verbot häufig ignoriert. Dabei droht nicht nur ein Bußgeld, wenn das Handy auf dem Fahrrad benutzt wird, sondern der Radler gefährdet damit auch sich und andere Verkehrsteilnehmer. Wir verraten Ihnen, wann eine Ordnungswidrigkeit vorliegt und wie Sie das Handy beim Radfahren benutzen dürfen, um kein Bußgeld fürchten zu müssen.

Video: Was droht bei einem Handyverstoß?

Wann ist das Handy am Steuer verboten? Erfahren Sie es im Video!

Mit dem Handy auf dem Fahrrad zu hantieren, ist eine Ordnungswidrigkeit

Auf dem Fahrrad ein Handy benutzt: Eine Strafe fällt hierfür nicht an, wohl aber eine Geldbuße.
Auf dem Fahrrad ein Handy benutzt: Eine Strafe fällt hierfür nicht an, wohl aber eine Geldbuße.

Telefonieren beim Fahrradfahren zieht keine Strafe im rechtlichen Sinne nach sich, aus dem einfachen Grund, dass es sich hierbei nicht um eine Straftat handelt. Es stellt aber eine Ordnungswidrigkeit gemäß § 23 Abs. 1a der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) dar. Laut dem bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog zieht diese für den Radfahrer ein Bußgeld von 55 Euro nach sich, wenn er erwischt wird. Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot drohen nicht.

Aber wann genau liegt diese Ordnungswidrigkeit vor? Der betreffende § 23 Abs. 1a StVO definiert den Tatbestand sehr genau. Demnach ist es verboten, ein Handy auf dem Fahrrad zu benutzen, wenn

  • das Fahrzeug dabei geführt wird, der Fahrradfahrer also gerade mit seinem Rad fährt, und
  • das Mobiltelefon mit der Hand aufgenommen oder gehalten wird.

Des Weiteren ist nicht nur ein Handy auf dem Fahrrad verboten, sondern jegliches elektronisches Gerät, das

  • der Kommunikation,
  • der Information,
  • der Organisation,
  • der Unterhaltung
  • oder der Navigation

dient. Auch Videobrillen sind beim Radfahren tabu.

Handy am Fahrrad: Keine „Strafe“ beim Schieben oder mit Halterung

Eine Ordnungswidrigkeit liegt also nur dann vor, wenn der Radler tatsächlich in die Pedale tritt und dabei das Mobiltelefon in der Hand hält. Demzufolge ist es unter bestimmten Bedingungen oder in bestimmten Situationen durchaus erlaubt, das Handy auf dem Fahrrad zu benutzen.

Mit einer Halterung am Lenker dürfen Sie das Handy auf dem Fahrrad nutzen.
Mit einer Halterung am Lenker dürfen Sie das Handy auf dem Fahrrad nutzen.

Die erste Möglichkeit besteht darin, das Gerät erst dann in die Hand zu nehmen, wenn Sie mit Ihrem Fahrrad stehen. Selbst wenn Sie dabei noch im Sattel sitzen und z. B. an einer roten Ampel warten: Solange Sie sich nicht in Fahrt befinden, dürfen Sie das Handy in der Hand halten.

Auch wenn Sie Ihr Fahrrad schieben, ist das Hantieren mit dem Mobiltelefon erlaubt, denn dies wird nicht unter „ein Fahrzeug führen“ verstanden. Rechtlich gesehen gelten Sie in diesem Moment als Fußgänger, nicht als Fahrradfahrer.

Die dritte Möglichkeit ist die Benutzung einer Handyhalterung an Ihrem Lenker, sodass Sie das Gerät während der Fahrt nicht in die Hand nehmen müssen. Sie dürfen das Handy in diesem Fall mittels Sprachsteuerung und Vorlesefunktion nutzen und sogar hin und wieder kurz auf den Bildschirm blicken, sofern es die Straßen-, Verkehrs- und Sichtverhältnisse erlauben.

Es ist also erlaubt, während des Fahrens z. B. die Uhrzeit zu prüfen oder in einer Navigations-App zu schauen, wann Sie abbiegen müssen, denn so etwas benötigt in der Regel nicht mehr als ein paar Sekunden. Eine eingehende Nachricht in voller Fahrt zu lesen, ist hingegen nicht gestattet.

FAQ: Handy auf dem Fahrrad nutzen

Wann ist die Nutzung eines Handys auf dem Fahrrad verboten?

Wenn das Telefon dabei in der Hand gehalten oder aufgenommen wird und dies während der Fahrt geschieht.

Welche Sanktionen drohen Fahrradfahrern bei einem Handyverstoß?

Hierfür können 55 Euro anfallen. Punkte in Flensburg oder Fahrverbote gibt es nicht.

Auf welche Weise darf ich ein Handy auf dem Fahrrad nutzen?

Bei Stillstand oder wenn Sie Ihr Rad schieben. Während der Fahrt dürfen Sie es außerdem mittels Sprachsteuerung und Vorlesefunktion benutzen, wenn das Gerät dafür bspw. in einer Handyhalterung am Lenker steckt.

Bildnachweise: iStockPhoto.com/diego_cervo, Depositphotos.com/AndreyPopov

c