Geblitzt in der Probezeit: Welche Sanktionen drohen?

Sie wurden geblitzt und sind in der Probezeit? Erfahren Sie, welche Konsequenzen Geschwindigkeitsüberschreitungen und andere Verstöße haben können.
Sie wurden geblitzt und sind in der Probezeit? Erfahren Sie, welche Konsequenzen Geschwindigkeitsüberschreitungen und andere Verstöße haben können.

In den ersten zwei Jahren ihres Kraftfahrerdaseins stehen Fahranfänger unter besonderer Beobachtung. In der Probezeit sollen sie zeigen, dass sie tatsächlich zum Führen von Kraftfahrzeugen geeignet sind. Verstöße können dabei je nach Schwere neben den Sanktionen gemäß Tatbestandskatalog zusätzliche Probezeitmaßnahmen nach sich ziehen, die einen besonderen Erziehungseffekt haben sollen. Aber was passiert eigentlich genau, wenn man geblitzt wird in der Probezeit?

Bußgeldrechner: Folgen von Tempo-, Abstands- und Rotlichtsverstoß in der Probezeit

Welche Folgen haben A-Verstöße in der Probezeit?

Neuer Führerschein: In der Probezeit geblitzt zu werden, bedeutet nicht automatisch den Verlust.
Neuer Führerschein: In der Probezeit geblitzt zu werden, bedeutet nicht automatisch den Verlust der Fahrerlaubnis.

Nicht jeder Verstoß in der Probezeit gefährdet den Führerschein. Wurden Sie geblitzt oder in der Probezeit anderweitig wegen eines Verkehrsverstoßes belangt, haben diese in der Regel nur zusätzliche Führerscheinmaßnahmen zur Folge, wenn Sie als A- oder B-Verstoß zu bewerten sind. Die Einordnung der einzelnen Zuwiderhandlungen gegen die Verkehrsregeln ergibt sich aus Anlage 12 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV).

Je nachdem, um den wievielten Verstoß dieser Kategorien es sich handelt, hat das neben den allgemeinen Sanktionen auch zusätzliche Probezeitmaßnahmen zur Folge. Welche dies sind, können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:

Zuwider­handlung in der Probe­zeitMaß­nahmen
erster A-Verstoß (oder zweiter B-Verstoß)Probe­zeit­ver­längerung (+ 2 Jahre)
Aufbau­seminar (verpflichtend)
Zuwider­handlung in der ver­länger­ten Probe­zeit
erster A-Verstoß (oder zweiter B-Verstoß)Ver­warnung
Verkehrs­psycho­logische Beratung (freiwillig)
zweiter A-Verstoß (oder vierter B-Verstoß)Führer­schein­entzug
Sperr­frist von mindes­tens 6 Monaten

Die folgende Infografik gibt Ihnen einen anschaulichen Überblick über die drohenden Führerscheinmaßnahmen, die A- und B-Verstöße in der Probezeit nach sich ziehen können:

Disziplinarmaßnahmen in der Probezeit

Wegen Geschwindigkeitsüberschreitung in der Probezeit geblitzt worden: Immer ein A-Verstoß?

Geschwindigkeitsüberschreitungen stellen mit Abstand die häufigsten Verkehrsordnungswidrigkeiten dar, die von den Behörden erfasst werden. Dies nicht zuletzt auch deshalb, weil sich diese vergleichsweise einfach durch den Einsatz von Blitzern und anderen Messgeräten erfassen lassen. Gerade Fahranfängern fehlt das Gefühl für Geschwindigkeiten noch. Die fehlende Fahrerfahrung wirkt sich zudem auf die allgemeine Sicherheit hinterm Steuer aus. Doch wer in der Probezeit zu schnell unterwegs ist, muss mitunter mit weit gravierenderen Folgen rechnen als Fahrzeugführer, die diese Bewährungsphase bereits hinter sich haben.

Nicht jeder Tempoverstoß wird jedoch als A-Verstoß gewertet und so mit entsprechenden Probezeitmaßnahmen verbunden.

In der Probezeit mit dem Auto unterwegs: Geblitzt wird am häufigsten wegen Tempoverstößen.
In der Probezeit mit dem Auto unterwegs: Geblitzt wird am häufigsten wegen Tempoverstößen.

Wurden Sie geblitzt in der Probezeit, ist stattdessen ein besonderer Wert ausschlaggebend: 21 km/h. Was bedeutet das genau? Fahren Sie 20 km/h zu schnell in der Probezeit und werden dabei ertappt, drohen in der Regel lediglich die Sanktionen, die der Tatbestandskatalog für entsprechende Verstöße vorsieht. Wenn Sie jedoch mit 21 km/h zu schnell in der Probezeit unterwegs sind, wird die Geschwindigkeitsüberschreitung in aller Regel als A-Verstoß gewertet. Er hat dann neben den im Bußgeldkatalog erfassten Sanktionen die entsprechenden Maßnahmen zur Folge.

Mit zu viel Tempo geblitzt zu werden, bedeutet in der Probezeit also nicht automatisch, dass der Betroffene mit Probezeitverlängerung, Aufbauseminar und anderen Maßnahmen zu rechnen hat. Keine Rolle für die Bewertung des Verstoßes im Rahmen der Bewährungsphase spielt hingegen, wo der Fahrer in der Probezeit geblitzt wurde. Ob außerorts auf Autobahn oder Landstraße oder innerorts: Ein A-Verstoß ist immer dann anzunehmen, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 21 km/h und mehr überschritten wurde. Die örtlichen Umstände spielen aber dennoch eine Rolle bei den gemäß Tatbestandskatalog drohenden Bußgeldern, Punkten und möglichen Fahrverboten.

Zum 2. Mal geblitzt worden in der Probezeit? Die Häufigkeit von einzelnen Verstößen spielt nur insofern eine Rolle, wenn diese als A- oder B-Verstoß gewertet werden. Da in der Probezeit nicht jede Geschwindigkeitsüberschreitung als A-Verstoß erfasst wird, ist die Verhängung besonderer Maßnahmen bei erneuten Tempoverstößen nicht in jedem Fall zu fürchten, sofern die 21-km/h-Grenze nicht erreicht wurde.

Bußgeldtabellen: Zu schnell gefahren in der Probezeit?

Innerorts geblitzt in der Probezeit
Um ... km/h zu schnell ge­fahrenBuß­geld in EuroPunk­te in Flens­burgFahr­verbot
1 bis 1015
11 bis 1525
16 bis 2035
21 bis 25801
26 bis 3010011 Monat, wenn es sich um die zweite Ge­schwin­dig­keits­über­tre­tung von mehr als 25 km/h inner­halb eines Jah­res han­delt
31 bis 4016021 Mo­nat
41 bis 5020021 Mo­nat
51 bis 6028022 Mo­nate
61 bis 7048023 Mo­nate
mehr als 7068023 Mo­nate
Außerorts geblitzt in der Probezeit
Um ... km/h zu schnell ge­fahrenBuß­geld in EuroPunk­te in Flens­burgFahr­verbot
1 bis 1010
11 bis 1520
16 bis 2030
21 bis 25701
26 bis 308011 Monat, wenn es sich um die zweite Ge­schwin­dig­keits­über­tre­tung von mehr als 25 km/h inner­halb eines Jah­res han­delt
31 bis 4012011 Monat, wenn es sich um die zweite Ge­schwin­dig­keits­über­tre­tung von mehr als 25 km/h inner­halb eines Jah­res han­delt
41 bis 5016021 Mo­nat
51 bis 6024021 Mo­nat
61 bis 7044022 Mo­nate
mehr als 7060023 Mo­nate

Geblitzt in der Probezeit wegen Abstands- oder Rotlichtverstoß?

Auch wegen anderer Verstöße können Sie in der Probezeit geblitzt werden.
Auch wegen anderer Verstöße können Sie in der Probezeit geblitzt werden.

Nicht nur kann zu schnell zu fahren in der Probezeit der Grund dafür sein, dass ein Bußgeldbescheid zugestellt wird und sogar weitere Maßnahmen drohen. Blitzer können nämlich nicht nur Geschwindigkeitsübertretungen erfassen, sondern auch das Überfahren einer roten Ampel oder Abstandsunterschreitungen.

Wurden Sie wegen eines Rotlichtverstoßes geblitzt und sind in der Probezeit, so ist ein solcher stets als A-Verstoß zu werten. Das bedeutet auch, dass in aller Regel Probezeitmaßnahmen drohen, wenn Sie eine rote Ampel überfahren.

Bei Abstandsverstößen hingegen verhält es sich ähnlich wie bei Geschwindigkeitsüberschreitungen: Die Nichteinhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstandes zum vorausfahrenden Fahrzeug ist in der Regel erst bei Geschwindigkeiten über 80 km/h und weniger als 5/10 des halben Tachowertes als A-Verstoß zu werten.

Wurden Sie geblitzt in der Probezeit, wollen aber gegen den Tatvorwurf vorgehen, auch um Probezeitmaßnahmen abzuwenden? Sie können in der Regel innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung des Bußgeldbescheides Einspruch gegen diesen erheben. Ob dieser Aussicht auf Erfolg hat, kann ein Rechtsanwalt für Verkehrsrecht im Einzelfall genauer prüfen.

Bußgeldtabelle: Drohende Sanktionen nach Rotlichtverstößen

VerstoßBuß­geldPunkteFahr­verbot
Einfacher Rotlicht­verstoß90 €1
... Gefähr­dung200 €21 Monat
... Sachbe­­schädigung240 €21 Monat
Quali­fizierter Rotlicht­verstoß200 €21 Monat
... Gefähr­dung320 €21 Monat
... Sachbe­­schädigung360 €21 Monat

Bußgeldtabelle: Folgen von Abstandsverstößen

VerstoßBuß­geldPunk­teFahr­verbot
Abstands­verstoß bei bis zu 80 km/h25 €
... mit Gefähr­dung30 €
... mit Sachbe­schädigung35 €
Abstands­verstoß bei mehr als 80 km/h
... weniger als 5/10 des halben Tacho­wertes75 €1
... weniger als 4/10 des halben Tacho­wertes100 €1
... weniger als 3/10 des halben Tacho­wertes160 €1
... weniger als 2/10 des halben Tacho­wertes240 €1
... weniger als 1/10 des halben Tacho­wertes320 €1
Abstands­verstoß bei mehr als 100 km/h
... weniger als 5/10 des halben Tacho­wertes75 €1
... weniger als 4/10 des halben Tacho­wertes100 €1
... weniger als 3/10 des halben Tacho­wertes160 €21 Monat
... weniger als 2/10 des halben Tacho­wertes240 €22 Monate
... weniger als 1/10 des halben Tacho­wertes320 €23 Monate
Abstands­verstoß bei mehr als 130 km/h
... weniger als 5/10 des halben Tacho­wertes100 €1
... weniger als 4/10 des halben Tacho­wertes180 €1
... weniger als 3/10 des halben Tacho­wertes240 €21 Monat
... weniger als 2/10 des halben Tacho­wertes320 €22 Monate
... weniger als 1/10 des halben Tacho­wertes400 €23 Monate

Bildnachweise: Fotolia.com/Jürgen Fälchle, Fotolia.com/mrivserg, iStockPhoto.com/shansekala